Call for Proposals: 27. Drei-Länder-Treffen 2020

Termin:
25.-27.06.2020

Ort:
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Beim Drei-Länder-Treffen kommen IT-Juristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, um sich über die aktuellen Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung auszutauschen. Abgerundet wird das Tagungsprogramm durch kulinarische und kulturelle Highlights der Region.

Digitalwirtschaft und Verbraucherschutz

Mit diesem Obertitel greift das 27. Drei-Länder-Treffen (25.-27.06.2020, Freiburg i. Br.) europäische Harmonisierungskonzepte wie die Warenkauf-Richtlinie (EU) 2019/771 und die Digitale-Inhalte-Richtlinie (EU) 2019/770 auf und will gleichzeitig die zunehmende Entgrenzung zwischen der Verbraucher- und der Unternehmerrolle in den Blick nehmen. Wie verändert sich das Machtgefüge zwischen den Akteuren durch die Digitalisierung, und welche Folgen ergeben sich daraus für den Markt? Mit dem von Alvin Toffler geprägten Begriff des „Prosumers“ sind zwei Dimensionen angesprochen: Der Verbraucher, der durch seine Konsumentenerfahrung und individuelle Präferenzen Einfluss auf die Produktentwicklung nimmt, und der Verbraucher, der nicht nur konsumiert, sondern auch produziert. Der Bogen ist weit gespannt vom Verbraucherschutz bei digitalen Bezahlmöglichkeiten, über jenen beim „Smart Home“ bis hin zu der aktiven Teilnahme am Energiemarkt, um nur einige Beispiele zu nennen. Alle Themen werden aus der Drei-Länder-Perspektive (D-A-CH) betrachtet. Abgerundet wird das Programm durch die traditionellen Updates aus den drei Ländern zu den Neuerungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung im Bereich des IT-Rechts.

Wir freuen uns auf die Einreichung von Themen- und/oder Referentenvorschlägen bis Freitag, 17.01.2020 (Stichwort: "Drei-Länder-Treffen 2020") per E-Mail an die Geschäftsstelle. Im Sinne eines vielfältigen und ausgewogenen Programms werden wir uns um Berücksichtigung aller Einsendungen bemühen. Wir bitten jedoch bereits jetzt um Verständnis, wenn nicht jeder Vorschlag ausgewählt und/oder beantwortet werden kann.

Deutsche Gesellschaft für Recht und Informatik e.V. (DGRI)